Neue Kardex "Space-Shuttles" bei Hainzl

26. Mai 2020 • 14:12 Uhr

Lageroptimierung bei Hainzl Industriesysteme GmbH dank mobilen Applikationen auf den Handscannern.

Space-Shuttles


Hainzl Industriesysteme GmbH mit Sitz in Linz schaffte sich fünf neue Kardex Shuttles an, welche für die Lagerverdichtung sorgen. „Ein Shuttle fasst ca. 60 Tablare und wird für die Lagerung von Kleinteilen verwendet. Die mobile Applikation von den Handscannern sollte von uns so erweitert bzw. angepasst werden, sodass die einzelnen Shuttles direkt über das Handheld angesprochen werden“, schildert Marcel Majer, SAP Logistik Consultant bei INFORMATICS.

Für die Ein- sowie Auslagerung wurden dahingehend die Strategien implementiert. „Alle Lagerplätze sowie deren Größen sind im System hinterlegt. Das System sucht automatisch einen freien Warenplatz für die richtige Größe und fährt das passende Tablar heraus.“

AUF DIE RICHTIGE STRATEGIE KOMMT ES AN

Die Logik dahinter: eruieren, auf welches Tablar die meisten Materialien passen.
Die Strategie dahinter: so wenig Tablare wie möglich rausfahren, um die Materialien einzulagern. Ein Laser zeigt zusätzlich dem Lageristen den korrekten Lagerplatz an.

„Das Besondere ist, dass wir bei der Kommissionierung anhand von Wellen mehrere Lieferungen bündeln und somit gleichzeitig Materialien kumuliert kommissionieren können. Das spart extrem viel Zeit.“ Im besten Fall können fünf Personen gleichzeitig kommissionieren und so die Shuttles bestmöglich auslasten. 

nach obennach oben