Event-Nachbericht: Österreichischer Logistik-Tag 2015

25. Juni 2015 • 11:07 Uhr

Zum wiederholten Mal hat INFORMATICS als Spezialist an Österreich's Jahrestreffpunkt der Logistik teilgenommen. Im Fokus standen dabei die geniale Idee des Physical Internets, Industrie 4.0 und der Themenbereich "Energie".

Die zweitägige Fachmesse im Linzer Design Center startete am 24. Juni mit dem Logistik-Futurelab und mit 53 Referenten und 51 Ausstellern, die aktuelle Trends sowie Produktneuheiten vorstellten. 

Im Rahmen der Fachvorträge begeisterte unter anderem der Logistikvordenker Benoit Montreuil aus Kanada mit der logistischen Vision eines "Physical Internets" die zahlreichen Besucher. Im Anschluss zeigte Rolf Schumann (SAP) die Möglichkeiten der IT für revolutionäre Logistikprozesse in der Industrie 4.0. auf, bevor die unternehmerische Resilienz im Supply Chain Management getestet wurde. 

Den Abschluss der Fachvorträge bildete der Themenschwerpunkt "Energie", der ob des neuen EU-weiten Energieeffizienzgesetzes zahlreiche Teilnehmer anlockte. Demnach müssen seit Beginn des Jahres größere Betriebe ab 250 MitarbeiterInnen an einer Effizienzsteigerung beim Energieverbrauch arbeiten. 

Der Österreichische Logistik-Tag am 25. Juni stand unter dem Motto "Logistik macht müde Märkte munter". AMAG-Generaldirektor Helmut Wieser stellte dies unter Beweis und zeigte auf in wie vielen Branchen Wachstum herrscht und auch gestaltet wird. Johann Soder, Geschäftsführer von SEW-Eurodrive machte hingegen deutlich wie Industrie 4.0 angewandt wird und welche Produktivitätsfortschritte bisher erzielt werden konnten. 

Nährere Informationen finden Sie hier.

nach obennach oben